Kita-Uebersicht Vorschlag 2

Unsere Kitas in Thalwil

Karte mit allen Standorten

 

  • Kita Chindeparadies
  • Kita Chinderhuus Mühlebach
  • Kita Chinderhuus Öpfelbaum
  • Kita Chindeparadies
  • Kita Chinderhuus Mühlebach
  • Kita Chinderhuus Öpfelbaum

 

  • Kita Inselparadies
  • Kita Trauminsel
  • Kita Im Fink
  • Kita Inselparadies
  • Kita Trauminsel
  • Kita Im Fink

 

Unser Bild vom Kind

Wir betrachten Kinder von Geburt an als kompetente, neugierige und aktive Menschen. Sie zeigen vom ersten Augenblick an Interesse am Geschehen um sie herum und erkunden und entdecken die Welt mit allen Sinnen. Kinder in jedem Alter beobachten genau und kommunizieren stetig mit uns. Jedes Kind verfügt über individuelles Potenzial und bringt unterschiedliche Erfahrungen aus seiner persönlichen Lebenswelt und den Lebensbedingungen mit.

Eingewöhnung – auf den Anfang kommt es an

Der Umgang und die Bewältigung von Übergängen ist Teil der Entwicklung aller Kinder. Der Übergang von der vertrauten Umgebung der Familie in die noch unbekannte Kita-Welt bedeutet für jedes Kind und seine Eltern eine Herausforderung. Es ist uns wichtig, dass sich die Eltern ausreichend Zeit für die Eingewöhnung einplanen. Sie unterstützen damit ihr Kind während dem Bindungs- und Vertrauensaufbau zur Bezugsperson und helfen ihm, sich am neuen Ort zu orientieren, einzufinden und sich mit der neuen Situation vertraut zu machen. Wir bieten die Eingewöhnung nach dem Berliner- und oder Zürchereingewöhnungsmodell an. Wir die Eingewöhnung wird sorgfältig und individuell geplant. Gerne beraten die Kitas sie persönlich über die verschiedenen Eingewöhnungsmodelle.

Pädagogisches Konzept: Leitprinzipien

Wir nehmen die Kinder als Entdecker und Erforscher ihrer eigenen Welt wahr und unterstützen sie dabei, sich diese selbstorganisiert zu erschliessen. Wir bieten ihnen eine anregende Lernumgebung und bestärken sie adäquat in ihren Handlungen.

Wir sorgen für vielfältiges und frei zugängliches Spielmaterial sowie eine anregende Lernumgebung. In der Rolle des Beobachters greifen wir nur bei Bedarf ein. Durch Beobachten werden die Bedürfnisse der Kinder erkannt und adäquate Angebote ermöglicht.

Wir sind uns der Bedeutung von positiven Erfahrungen in der Bewältigung von Übergängen bewusst und gestalten sie entsprechend achtsam und zuverlässig.

Wir nehmen die Kinder als kompetente Mitglieder der Gemeinschaft wahr und schaffen die Voraussetzung, um Partizipation zu ermöglichen.

Erziehungs- und Bildungszusammenarbeit beinhaltet die gemeinsame Verantwortung und die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Eltern, Erziehungsberechtigten und Fachpersonen.

Die Kinder lernen, sich in einer Gemeinschaft zu bewegen und erleben durch die Betreuungspersonen als Vorbild einen respektvollen Umgang mit Vielfalt.

Wir ermöglichen vielfältige Bewegungsangebote und geben dem natürlichen Bedürfnis nach Bewegung ausreichend Raum.

Wir unterstützen die Kinder in ihrer täglichen Körperpflege oder übernehmen sie dem Entwicklungsstand entsprechend stellvertretend. Dabei halten wir die Vorgaben des Verhaltenskodex ein.

Die Kinder werden in einer angenehmen Atmosphäre durch die Esssituationen begleitet. Die Betreuungspersonen ermöglichen den Kindern Sinneserfahrungen und vermitteln allgemein einen respektvollen Lebensmittelumgang.

Die Kinder werden unabhängig von Geschlecht respektiert, wertgeschätzt und gleichermassen in ihrer Entwicklung unterstützt.

Räume, Materialien und Aktivitäten berücksichtigen die entwicklungsabhängigen Bedürfnisse der Kinder.

Wir vermitteln den Kindern Verständnis und Werte in einen achtsamen Umgang mit Menschen, Pflanzen und Tieren sowie ein entsprechend bewusstes Konsumverhalten. Den Kindern wird eine aktive Beteiligung ermöglicht.

Wir unterstützen aktiv die Kinder im Spracherwerb. Als Vorbild leben wir eine positive und respektvolle Kommunikation auf allen Ebenen.

 

Portfolioarbeit 

Portfolios sind sogenannte Entwicklungsmappen in denen ausgewählten Materialien, Werke, Beobachtungen, Erinnerungen, Fotos und Lerngeschichten gesammelt werden. Das Portfolio ist zu jederzeit für die Kinder begreifbar und zugänglich und ist Eigentum des Kindes.

Das Portfolio besteht aus einem personalisierten Ordner und wird ab Eintritt in die Kita bis zum Austritt von den Betreuungspersonen auf der Gruppe geführt. Der Ordner wird dem Kind als Abschiedsgeschenk beim Austritt mit nachhause gegeben und dient als Erinnerung der gemeinsamen Zeit. Alle Standorte haben die Portfolioarbeit in ihrer Struktur verankert und nutzen die Methode im Alltag um die Entwicklungsschritte der Kinder festzuhalten.

BULG Bildungs- und Lerngeschichten

Die Kitas Chindeparadies, Im Fink, Inselparadies und Trauminsel arbeiten mit dem ressourcenorientierten Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren BULG Bildungs- und Lerngeschichten. Dieses dient den Betreuungspersonen als Arbeitsinstrument, um die Interessen und Fähigkeiten der Kinder zu erkennen und diese in ihrem Lernen zu begleiten und zu unterstützen. Die Beobachtungen werden dann anhand von Lerngeschichten dokumentiert und im Portfolio des jeweiligen Kindes abgelegt. Mit der Mitgliedschaft im Netzwerk Bildungsort Kita verpflichten wir uns, unsere Arbeit im wesentlichen an den konzeptuellen Grundlagen und dem Verfahren der Bildungs- und Lerngeschichten (BULG) auszurichten. Wir schenken der vielfältigen kindlichen Lern- und Bildungsprozessen grosse Aufmerksamkeit. Diese beinhalten inbesondere folgende Kernelemente:

  • Ressourcenorientierte Haltung
  • Regelmässige Beobachtung aller Kinder und Analyse anhand der Lerndispositonen
  • Regelmässige koellegiale Austausche inkl. das Umsetzen nächster Schritte für die Kinder
  • Schreiben von Lerngeschichten für möglichst alle Kinder

Qualität

Die Sicherstellung und kontinuierliche Weiterentwicklung der pädagogischen und strukturellen Qualität unserer Arbeit in den Kitas geniessen hohen Stellenwert. Im Zentrum unserer Qualitätsbestrebungen steht das Wohl des Kindes, die Wahrung der Kinderrechte sowie die Bildung, Betreuung und Erziehung. Die Stiftung ist Mitglied des Verband Kinderbetreuung Schweiz kibesuisse und Netzwerk Bildungsort Kita. Wir arbeiten nach dem von der UNESCO-Kommission erarbeiteten Orientierungsrahmen für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung. Unsere Mitarbeitenden sind professionell ausgebildet und werden periodisch durch Fachstellen zu unterschiedlichen Themen wie Notfälle bei Kleinkindern und Brandschutz sowie zu pädagogischen Themen geschult. Alle unsere Kindertagesstätten verfügen über eine gültige Betriebsbewilligung durch die Sozialkommission der Gemeinde Thalwil.

Betreuungskosten

Familien mit Wohnort in Thalwil und Gattikon erhalten Subventionen. Die Ein­kommens- und Vermögensverhältnisse bestimmen, ob und in welcher Höhe die Betreuungskosten subventioniert werden.

Wir freuen uns auf eine lebendige, aktive, abwechslungsreiche und farbenfrohe Zeit mit Ihrem Kind und Ihrer ganzen Familie!

Stiftung Kita Thalwil
Alte Landstrasse 147
8800 Thalwil

044 722 90 50

info@kita-thalwil.ch
www.kita-thalwil.ch
So finden Sie uns