Kita Im Fink

Kita Im Fink

Leitgedanken Kita Im Fink

Betreuungsangebot 21 Betreuungsplätze
Altersstufen 4 Monate bis zum Kindergarteneintritt
Kindergruppen 1 Kleinstkindgruppe für 6 Kinder im Alter von 4 bis 24 Monaten
  1 altersgemischte Gruppe für 12 Kinder im Alter von 18 Monaten bis 4 Jahren resp. bis zum Kindergarteneintritt
Tagesablauf Übersicht Tagesablauf

Die Kita Im Fink liegt im gleichnamigen ruhigen Wohnquartier, 400 m vom Bahnhof Oberrieden und 800 m vom Bahnhof Oberrieden-Dorf  entfernt. Mit dem Auto erreichen Sie die Autobahn A3 nach Zürich oder Chur mit bestem Anschluss nach Zug, Luzern und Bern staufrei in gerade mal fünf Minuten.  Lageplan

Das Gebäude gehört zum Wohnpark Im Fink und wurde Anfang 2021 fertiggestellt. Die hellen Räumlichkeiten entsprechen den Bedürfnissen der Kinder und den Vorgaben der kantonalen Behörden. Die Räume sind mit Schiebewänden so gestaltet, dass für die Kinder entwicklungs- und altersgerechtes Spielen in grösseren Gruppen, Einzelaktivitäten, stiller Rückzug und Bewegungsspiele sowie auch gruppenübergreifendes Arbeiten möglich sind. Die Kita Im Fink verfügt über einen eigenen kleinen Gartenbereich mit Spielplatz.

Wir arbeiten mit dem ressourcenorientierten Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren BULG Bildungs- und Lerngeschichten. Dieses dient den Betreuungspersonen als Arbeitsinstrument, um die Interessen und Fähigkeiten der Kinder zu erkennen und diese in ihrem Lernen zu begleiten und unterstützen.

Die Natur und den Wald betrachten wir als erweiterten Spiel- und Erlebnisraum und sind für den regelmässigen Besuch zu Fuss oder mit dem Bus in kurzer Zeit erreichbar. Gemeinsam erleben wir die Natur, erkunden Wald, Wiesen, Pflanzen und Tiere, machen Feuer und vieles mehr. Dabei erlernen die Kinder auf spielerische Weise neues Wissen und machen verschiedene Sinneserfahrungen. Je nach Anzahl Kinder unternehmen die Gruppen auch Ausflüge in den Zoo Zürich, in den Tierpark Langenberg, in den Traumgarten, auf den Bauernhof, auf Spielplätze in der Umgebung und vieles mehr.

Sind alle Kinder in der neu eröffneten Kita eingewöhnt und die Abläufe eingespielt, planen wir einmal wöchentlich gemeinsam die Turnhalle zum Austoben zu besuchen! Regelmässige Waldtage an unterschiedlichen Wochentagen sind vorgesehen. 

Erste Impressionen

Bringen und Holen

Wir als Kita-Betreiberin und auch die Anwohnerinnen und Anwohner legen Wert auf minimalen Autoverkehr im ruhigen und kinderreichen Quartier. Vor der Kita befindet sich ein grosszügiger Velounterstand, in welchem Eltern ihr Fahrrad oder auch den Kinderwagen während der Bring- und Abholzeit unterstellen können. Bringen Eltern ihr Kind regelmässig mit dem Auto in die Kita, können sie bequem in die Tiefgarage fahren und ihr Fahrzeug für kurze Zeit auf einer beschränkten Anzahl und für die Kita reservierten Parkplätze abstellen. 

Wir kochen selbst

Die Mahlzeiten werden täglich aus frischen Produkten vom Küchen-Team der Kita Chindeparadies zubereitet und mit dem Velokurier «HEKS rollt» an die Kita geliefert.

Wir richten uns nach den Kriterien des kantonalen Angebots «Menügestaltung und Bewegungsförderung in Kindertagesstätten» von Prävention und Gesundheitsförderung Kanton Zürich. Wir durchlaufen regelmässig die geforderten Coachings und verfügen über eine aktuelle Bestätigung als ernährungsbewusste und bewegungsfreundliche Kita.

Anmeldung

Hier geht es zum Anmeldeformular

Kontakt

Kita Im Fink
Schipferstrasse 2, 8800 Thalwil Lageplan
Telefon 044 720 37 03

Kita-Leitung
Pui-Zie Gort
puizie.gort@kita-thalwil.ch

Leitgedanken

«Die unterschiedlichsten Dinge erfüllen unser Leben – aber nicht für alle Kinder sind sie selbstverständlich.

Ein Leben ohne den kostbasten Schatz unseres Planeten wäre undenkbar – aber Wasser ist nicht für alle selbstverständlich.

Die Einen werden davon krank, die Anderen haben nicht mal soviel, um zu überleben – nicht für alle ist Nahrung selbstverständlich.

Leben in Sicherheit und Schutz, sich geborgen fühlen – aber nicht für alle ist ein Zuhause selbstverständlich.

Impfungen, Hygiene und gesundes Essen schützen uns vor Krankheiten – aber nicht für alle ist Gesundheit selbstverständlich.

Lesen, Schreiben und Rechnungen, Talente und Fertigkeiten entwickeln, zu einer Persönlichkeit heranwachsen –
aber nicht für alle ist Bildung selbstverständlich.

Erwachsene, die uns unterstützen, die auf uns aufpassen, Trost und Nähe spenden, Sicherheit und Geborgenheit geben – aber nicht für alle ist Liebe selbstverständlich.

Aktiv am Leben seines Landes teilnehmen, zur Gesellschaft gehören – aber nicht für alle ist eine Identität selbstverständlich.

Auf unterschiedlichste Art sich mitteilen, was wir mögen und ablehnen, denken und fühlen – aber nicht für alle ist der freie Ausdruck selbstverständlich.

Wir leben an den unterschiedlichsten Orten, sehen unterschiedlich aus, haben die verschiedensten Religionen und Kulturen und sprechen die verschiedensten Sprachen – dennoch haben wir etwas gemeinsam:

Die Freude am Leben

Unsere Träume, Wünsche, Pläne, Ziele und Hoffnungen,
sind die Welt von morgen –
die Zukunft liegt in unserer Hand.»